Sozialverband Deutschland e.V.


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite


Viele bekommen weniger als den Mindestlohn

Seit 2015 gibt es in Deutschland den Mindestlohn. Doch er erreicht längst nicht alle, die einen Anspruch darauf hätten. Wie eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung belegt, erhielten im Jahr 2017 mindesten 1,3 Millionen Menschen in Deutschland nicht die ihnen zustehende Bezahlung. Mehr

Unser YouTube-Kanal


Unser YouTube-Kanal unter
www.youtube.com/SoVDTV!


Jetzt auch online Mitglied werden


Mitglieder: 580 000 ↑
Landesverbände: 12
Orts- und Kreisverbände: 2 000

Der SoVD wächst - mit Ihnen, für Sie!


Inklusionslauf 2019

Am 17. August findet der 6. SoVD-Inklusionslauf statt.

Unter dem Motto "Gemeinsam aktiv für die gute Sache" setzen wir ein sichtbares Zeichen für Inklusion.


Alle Infos gibt es hier

Das SoVD-Magazin


Zum SoVD-Magazin

Presseservice


Zum Presseservice

Hier können Sie sparen!

Logo der Kooperationspartner

Ihre SoVD- Mitgliedskarte bietet Ihnen Ermäßigungen und vergünstigte Eintrittspreise durch unsere Kooperationen.


SoVD- Erholungszentren

Logo der Erholungszentren

Erholen und entspannen Sie sich in Harz, im Sauerland oder an der Küste. Attraktive Angebote für Ihre Freizeit runden Ihren Aufenthalt ab.


Geschlossener Anmeldebereich

SoVD-Logo

Hier können Gliederungen auf den verbandsinternen Bereich zugreifen.
Hier gelangen Sie zur Anmeldung.


Pflegende Angehörige haben Anspruch auf Urlaub

In der Ferienzeit genießen viele eine unbeschwerte Zeit und erholen sich vom stressigen Alltag. Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, gönnt sich dagegen selten eine Auszeit. Leistungen im Rahmen der sogenannten Verhinderungspflege ermöglichen es jedoch gerade diesem Personenkreis, wieder neue Kraft zu tanken. Mehr



Deutliche Rentenerhöhung im Juli – SoVD warnt vor Scheitern der Grundrente 

Gesetzliche Rentenversicherte erhalten ab dem 1. Juli mehr Geld. Die Sätze steigen um 3,18 Prozent in den alten und um 3,91 Prozent in den neuen Bundesländern. SoVD-Präsident Adolf Bauer fordert die Regierung unterdessen auf, die Rente zukunftsfest zu machen und die Grundrente zügig auf den Weg zu bringen. Mehr



SoVD veröffentlicht Broschüre zum Thema Nachteilsausgleiche

Es gibt viele Nachteile, die Menschen mit Behinderungen im Alltag in Kauf nehmen müssen. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Betroffenen jedoch besondere Schutzrechte und Hilfen beanspruchen. In seiner neuen Broschüre informiert der SoVD rund um den Grad der Behinderung, die unterschiedlichen Merkzeichen und die konkreten Nachteilsausgleiche in verschiedenen Bereichen. Hier geht es zur Pressemitteilung und zum Download der Broschüre



SoVD lobt Ehrenmedaille für Engagement in der Frauenarbeit aus


Der Verband lebt vom beständigen Einsatz seiner Mitglieder, die sich unentgeltlich für das Wohl aller einsetzen und dafür oft einen erheblichen Teil ihrer Freizeit einbringen. Aus Anlass der 21. Bundesverbandstagung im November dieses Jahres lobt deshalb der SoVD-Bundesvorstand unter den 580.000 Mitgliedern erneut drei Ehrenmedaillen für besondere Verdienste aus. Mehr



Soziale Infos in sozialen Medien – das gefällt

Schon über 6.000 Menschen gefällt, dass der SoVD sie auch über Facebook regelmäßig informiert. Denn unsere Fans erfahren als Erste von einem neuen Video von SoVD-TV. Oder von der Neuauflage eines Ratgebers. Oder von einer Sozial-Info zu einer wichtigen Gesetzesänderung. Oder, dass die Anmeldung zum Inklusionslauf freigeschaltet ist. Wie das aussieht? Schauen Sie es sich doch einmal an:

Zum SoVD auf Facebook



Neues aus der SoVD-Zeitung

SoVD Zeitung

Gesetz für bessere Pflegelöhne

Arbeitsminister Heil will Arbeitsbedingungen in der Branche spürbar aufwerten

Zum Artikel


Lassen sich Nachteile überhaupt ausgleichen?

SoVD informiert in aktueller Broschüre über Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderungen

Zum Artikel


Letzte Chance nutzen für die Ehrenmedaille!

SoVD-Bundesverband zeichnet ehrenamtliche Mitglieder für besondere Verdienste in der Frauenarbeit aus

Zum Artikel




Ganz schön riskant

Altersarmut ist für bestimmte Risikogruppen eine besonders ernste Gefahr. Dazu gehören: Frauen und Menschen mit Behinderungen. Deshalb hat der SoVD für beide Gruppen eigene Infoblätter zum Thema herausgebracht.

Infoblatt „Frauenarmut. Vorprogrammiert?“

Infoblatt „Behindert, alt – arm!“



Selbstbestimmt vorsorgen

Wussten Sie‘s? Partner oder Angehörige können Sie im Notfall nicht rechtsverbindlich vertreten. Der vollständig überarbeitete Ratgeber „Selbstbestimmt leben: Vorsorgevollmacht“ erklärt Ihnen verständlich, wie Sie trotzdem unter allen Umständen nach eigenen Wünschen leben können. Denn eine Vorsorgevollmacht verhindert, dass bei einer schweren Krankheit oder einem Unfall ein Gericht für Sie eine unbekannte Betreuungsperson bestimmt.

Ratgeber „Selbstbestimmt leben: Vorsorgevollmacht“



Wieviel braucht der Mensch zum Leben?

Die Grundsicherung ist zum 1. Januar angestiegen – für Arbeitsuchende (Hartz IV) wie auch im Alter und bei Erwerbsminderung (Sozialhilfe). Doch entsprechen die neuen Regelbedarfe auch dem tatsächlichen Bedarf der Empfängerinnen und Empfänger? Unsere Sozial-Info erklärt kurz und knapp die Bedarfsermittlung – und ihre Schwächen.

Sozial-Info „Die neuen Hartz-IV-Sätze“



Altersarmut hat zwei Gesichter

Faltblatt „Altersarmut – mein Thema“

Altersarmut hat zwei Gesicher, ein jüngeres und ein älteres. Unser Faltblatt lässt sich daher gleich von zwei Seiten lesen. Wirklich Bescheid weiß, wer die Perspektive beim Lesen einmal wechselt – und das Faltblatt wendet. Neugierig geworden?

Kurzinhalt und Bestellung

Download



Aus Pflegestufe wird Pflegegrad

Zum 1. Januar 2017 sind umfassende Änderungen in der Pflegeversicherung in Kraft getreten. Pflegebedürftigkeit wird nun neu bestimmt. Auch das Verfahren zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit hat sich geändert. Außerdem gelten neue Leistungshöhen. Unsere Sozial-Info gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Umstellung auf das neue Recht.

Sozial-Info „Von der Pflegestufe zum Pflegegrad“



Unsere Musterklagen

Musterklagen sind Klagen von SoVD-Mitgliedern, die eine Rechtsfrage aufwerfen, die auch andere Menschen betrifft. Der SoVD führt zahlreiche Musterklagen zu strittigen sozialrechtlichen Fragen, zum Beispiel zu rentenrechtlichen Regelungen. Einige dieser Verfahren liegen bereits dem Bundessozialgericht oder dem Bundesverfassungsgericht vor.

Zu den Musterklagen



Was wir bieten

Der SoVD ist Deutschlands langjährigster Sozialverband – mit 100 Jahren Erfahrung. Menschen, die soziale Unsicherheit und Ungerechtigkeit erleben, stehen im Zentrum unserer Arbeit. Wir beraten unsere Mitglieder sozialrechtlich und vertreten die Interessen der gesetzlich Sozialversicherten, der Rentnerinnen und Rentner sowie der behinderten, der kranken und der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland:

  • Sozialberatung
  • Unterstützung und persönliche Betreuung
  • Jugendarbeit in der SoVD-Jugend
  • Berufliche Förderung und Eingliederung
  • Eigene Berufsbildungswerke
  • Vorteilhafter Versicherungsschutz
  • Gesellige Veranstaltungen, Ausflüge und Reisen
  • Sozialpolitische Interessenvertretung
  • Erholungsaufenthalte in unseren eigenen Erholungszentren

Unsere Landesverbände bieten Ihnen noch viele weitere interessante Angebote.a